Erleben, Erproben, Übertragen. Seminare für pädagogische Fachkräfte.

Präsenztraining für Erzieher*innen und andere pädagogische Fachkräfte mit Methoden des Schauspieltrainings und der Achtsamkeit

Spielgefährt*in, Improvisationsgenie, Bildungsbegleiter*in, Führungskraft,

Organisationstalent, Pfleger*in, Zuhörer*in, Sprachförderkraft, Gesprächsführer*in,

Mitspieler*in, dass alles und noch viel mehr sind Pädagog*innen.


Spiel mit! Was mich bewegt und wie ich es der Welt mitteile. Authentische Theaterpädagogik schafft Sprache.

 Ganzheitliche, alltagsintegrierte Sprachförderung:

 

Kinder erfahren sich und die Welt sinnlich, also körperlich. Körperliche und Sprachliche Entwicklung beeinflussen sich gegenseitig. Beide Bildungsprozesse, ebenso soziale und emotionale Bildungsprozesse finden wir im Spiel.


Bewegte Stimme

In diesem Seminar entdecken wir, wie unsere eigene Stimme einer Geschichte eine persönliche Färbung verleiht.
Was bedeutet die eigene Stimme?

Mit unserer Stimme drücken wir Empfindungen aus, heben Dinge hervor, die uns wichtig sind, gestalten aktiv Atmosphäre, färben und beeinflussen Informationen und Erzählungen.


Spiel mit! Theaterpädagogik in der KiTa // Weiterbildung mit Zertifikat //

In dieser sieben tägigen Weiterbildung erlernen die TeilnehmerInnen,

Theaterpädagogik in den Kita-Alltag zu integrieren, und

lernen die ganzheitliche Förderung durch das Theaterspiel

methodisch und didaktisch kennen.

Sie entdecken ihre eigene Kreativität, ihre Spielfreude,

ihre Neugier am Kind und lernen sich als das kennen, was sie sind:

ein Improvisationsprofi. Wir erarbeiten gemeinsam Wege

zum Theaterspielen mit Kita-Kindern vom

alltagsintegrierten Theaterspiel bis zur Aufführung.

Wichtigste Voraussetzung für eine gelingende Theaterpädagogik

in der Kita sind unserer Meinung nach Authentizität und ein

offener Blick auf das Kind. Was dies für Ihr Theaterspiel und für

Ihr eigenes Rollen- und Bildungsverständnis bedeutet, das entdecken,

erproben und übertragen Sie in diesem Seminar.

Theater mit den Kleinsten- gemeinsam staunen

In diesem zweitägigen Seminar tauchen wir in die Spielwelt der Kinder bis zu drei Jahren ein.

Wir schauen uns die Entwicklung des kindlichen Spiels an und erfahren wie wir das Spiel in der Praxis anreichern, ergänzen und verstehen lernen. Im Theaterspiel erfahren Kinder ihre Handlungsfähigkeit, sie erleben Aufmerksamkeit und Wertschätzung für ihr eigenes Tun und das ihrer Mitspieler.  Theaterspielen fördert die soziale, emotionale und kognitive Entwicklung spielerisch.                                     

Aber, wie ist Theater mit den Kleinsten möglich?  

Von der Erziehung zur Beziehung - das gleichwürdige Spiel schafft Bindung.

 

Das Spielen Lernen ist, bezweifeln heute kaum noch Pädagog*innen oder Eltern. Kinder spielen selbstmotiviert, sie erkunden Materialien, Körper und Stimme, physikalische Gesetzmäßigkeiten, räumliche Beziehungen und fördern oder vertiefen so Fähigkeiten. Im Spiel verarbeiten sie Erlebtes, Emotionen und Rollenbilder. Spiel ist Exploration und Nachahmung.

Miteinander zu spielen fördert Vertrauen,Zuhören, Kommunikation, Zugewandheit, Empathie, einander Wahrzunehmen. All dies ist bindungsrelevant. Im gemeinsamen Spiel liegt ein wahrer Schatz an Möglichkeiten, Emotionen des Kindes zu sehen und zu verbalisieren, ihm das Gefühl zu geben, dass es gesehen und gehört wird.

Ziel: In diesem Seminar möchten wir gemeinsam überlegen, wie wir Raum und Rahmen gestalten können, um Kindern liebevoll und wertschätzend im Spiel zu begegnen. Das Spiel zu begleiten, vorzubereiten, anzureichern oder selbst mit ein zu tauchen ohne es zu bestimmen, zu verschulen oder zu unterbrechen.

Wie stelle ich eine positive Beziehung ins Zentrum meines Tuns? Wie gestalte ich aktiv Beziehung, statt Erziehung?

Welche Spiele eignen sich in welchem Alter um Beziehung positiv zu fördern?

Welche Rolle tragen Haltung, Sprache, Körperlichkeit?